3. Preis (200 Euro): Löschgruppe Förderschule Erxleben

Laudatio Platz 3 – Benjamin Ollendorf

Ich habe die große Ehre, die Löschgruppe der Förderschule Erxleben mit dem Reinhard-Höppner-Preis auszuzeichnen.

Wir kommen ja aus einer Zeit, in der die Menschen es wichtig fanden und manche auch heute noch finden, dass es Extra-Schulen und Extra-Lernmöglichkeiten gibt, je nach den besonderen Fähigkeiten der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Auch wenn diese Trennung Vorteile haben kann, sie hat auch Nachteile. Und ein großer für uns alle ist, dass wir Menschen uns im Alltag weniger begegnen können, weniger voneinander wissen können und uns auch schlechter ein eigenes Bild voneinander machen können.

Deshalb denken so viele Menschen darüber nach, wie es gelingen kann, dass alle Schülerinnen und Schüler miteinander lernen können, ohne dass einzelne dadurch Nachteile haben. Bis uns das vollständig gelingt, so ein Schulsystem zu haben, ist es umso wichtiger, dass alltägliche Zusammenkommen der Menschen an anderer Stelle zu organisieren.

Genau deshalb fand die Jury die Löschgruppe so preiswürdig. Was ihr Schülerinnen und Schüler dort tut, was auch eure Feuerwehr dort tut und was die Lehrerinnen und Lehrer dort tun, hilft uns allen. Zum einen natürlich, weil Brände verhindert werden und Menschen auch geholfen wird, und zum anderen hilft es uns aber auch, gerade in der heutigen Zeit, uns besser verstehen zu können.

Dafür möchten wir euch großen Dank ausrichten, großen Respekt aussprechen und gratulieren ganz herzlich zu diesem Preis.